Beitragsbild: Florian Hepberger

Die Spielerinnen des FCSG-Staad konnten den Plan, das Spiel zu bestimmen und mutig zu agieren von Anfang an gut umsetzten. Sie hatten viel Ballbesitz, versuchten nach einem Ballverlust mit einem Gegenpressing sofort die Gegnerinnen unter Druck zu setzen. Die teilweise fehlende Geduld beim Spielaufbau führte zu leichten Ballverlusten und brachte die Rankweilerinnen zu der einen oder anderen guten Chance, welche nicht genutzt wurden.

In der zweiten Hälfte lief es für die Ostschweizerinnen besser, die Chancen wurden immer wieder herausgespielt, das Team blieb zielstrebig, konsequent und machte weiterhin Druck. So konnte die Mannschaft am Schluss das Spiel mit 5:0 für sich entscheiden.

(ls)

FCSG-Staad: Gsell; Riesen, Oberdorfer, Hürlimann (46´ Göppel), Böni (46´ Thoma A.), Peter (46´ Wehrle), Iseli, Stilz, Beerli, Thoma R. (46´ Beck), Brecht (60´ Schärer).

Tore: 55´0:1 Brecht; 65´0:2 Schärer; 70´0:3 Iseli; 81´0:4 Schärer; 87´0:5 Riesen.