Archivbild: Christian Wenger

Das Samstagabendspiel hat ganz nach den Vorstellungen der Seebuben begonnen. Obwohl man auswärts spielte, konnten die Staader sich von Anfang an gegen die Hausherren durchsetzen und ihr Spiel durchziehen. So belohnten sich die Gäste aus Staad bereits in der Startviertelstunde mit dem ersten Treffer durch Aksic, der einen gegnerischen Fehler eiskalt ausnutzte und zum 0:1 einnetzte. Einziges Manko seitens der Seebuben in dieser Phase war die Chancenverwertung. Auf der anderen Seite setzten die Hausherren immer wieder Nadelstiche durch lange Bälle in die Staader Abwehr, wodurch sie zeitweise gefährlich nahe an einem Ausgleichstreffer waren. Kurz vor der Halbzeit gelang es jedoch den Seebuben wieder Druck aufzubauen, wodurch sich die Chance zum 0:2 durch einen Strafstoss ergab. Gewissermassen mit dem Halbzeitpfiff konnten die Staader ihre Führung zum 0:2 durch einen souverän getretenen Elfmeter von Markovic ausbauen.

In der zweiten Halbzeit änderte sich kaum etwas im Spielgeschehen. Die Seebuben konnten im gleichen Sinne weitermachen. Sowohl Aksic (63’) als auch Markovic (71’) konnten einen Doppelpack verzeichnen. Danach kam kaum noch Gegendruck von Seiten der Urnäscher. Schlussendlich konnte Morina mit einem platzierten Schuss in der 83. Minute noch das finale Tor zum 0:5 erzielen.

Gianluca Bianculli

FC Staad: Buschauer, Reifler, Dudli, Popadic, Lazic, Morina, Ümit, Morgante, Aksic, Markovic, I. Zaric

Eingewechselt: F. Zaric, Aulicino, Bianculli, Gagica

Tore: 13’ Aksic 0:1, 44’ Markovic 0:2, 63’ Aksic 0:3, 71’ Markovic, 83’ Morina

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde