Archivbild: Christian Wenger

Mit einer Machtdemonstration in der ersten Halbzeit sichern sich die Seebuben den ersten Heimsieg der Saison.

Gerade mal 14 Minuten benötigte Staads Neuzugang Ferdi Arslan für seinen ersten Hattrick in Blau-Weiss. Bis zur Halbzeit traf Krenar Mazreku ebenfalls drei Mal und Arslan erzielte einen weiteren Treffer. Die Schaaner Reserven hatten diesem Offensiv-Feuerwerk der Pekic-Elf überhaupt nichts entgegen zu setzen. Ein ungefährlicher Weitschuss war die beste Offensivaktion – für Staads Goalie Tscherne jedoch keine Herausforderung. Zudem bereitete ihnen der schnelle und rutschige Kunstrasen sichtlich Mühe.

Tscherne blieb im zweiten Umgang weiterhin ohne Arbeit, auch wenn die Seebuben nun einen Gang runter schalteten und in Bezug auf das Ergebnis nur noch das 8:0 durch Adrian Gehr gelang. Ein gutes Dutzend bester Gelegenheiten wurde teilweise fast schon sträflich ausgelassen. Trainer Vojislav Pekic wechselte anschliessend munter durch, was den Spielfluss der Gastgeber merklich bremste. Er wollte damit wohl auch den einen oder anderen Spieler im Hinblick auf den Spitzenkampf vom kommenden Donnerstag gegen Widnau schonen.

4. Liga, Gruppe 4

FC Staad – FC Schaan 1b 8:0 (7:0) – Bützelpark – 80 Zuschauer

FC Staad: Tscherne; Kostadinovic, Nedjelkovic, Müller; Keel, Huskic, Mat. Morgante, Krämer; Arslan, Zaric, Mar. Morgante; eingewechselt: K. Mazreku, A. Gehr, Popadic, Näf, Yuka

Tore: 2′ Arslan 1:0, 8′ Arslan 2:0, 15′ Arslan 3:0, 24′ K. Mazreku 4:0, 27′ Arslan 5:0, 31′ K. Mazreku 6:0, 43′ K. Mazreku 7:0, 53′ A. Gehr 8:0

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde