Staad setzt sich zum Saisonauftakt ohne Mühe gegen Rotmonten durch.

Im ersten Umgang hatten die Seebuben deutlich mehr vom Spiel und lenkten das Spiel mit zwei Treffern in die richtigen Bahnen. Zwar wurden zunächst zwei Grosschancen ausgelassen, in der 26. Minute war es dann aber nach einem Eckball soweit. Hakan Ümit konnte völlig freistehend zur Führung einnicken. In der Folge machten die Gäste weiter Druck und konnten nach einem Solo von Slobodan Aksic auf 2:0 erhöhen.

Nach dem Seitenwechsel baute Staad spürbar ab. Chancen wurden zur Mangelware und die Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Zwar lief Staad nie Gefahr, das Spiel noch aus der Hand zu geben, doch zum Ende hin wurde es dann trotzdem noch einmal spannend. In der 85. Minute gelang Sandro Bührer nach einem Missverständnis in der Staader Abwehr eher überraschend der Anschlusstreffer. Und so musste Staad für die letzten Minuten noch einmal einen Gang höher schalten, um das Resultat über die Zeit zu bringen. Rotmonten war allerdings nicht in der Lage, Zählbares herauszuspielen. Vielmehr ergaben sich Räume und Kontergelegenheiten für Staad. Eine solche schloss schliesslich Markovic in der 94. Minute zum 3:1-Schlussresultat ab.

ct

4. Liga, Gruppe 4 – FC Rotmonten – FC Staad 1:3 (0:2) – Gründenmoos – 80 Zuschauer

FC Staad: Buschauer; Aulicino, Grab, Ümit; Morgante, Bianculli, Popadic, Gagica; Orosz, Markovic, Aksic; eingewechselt: Morina, Yuka, Huskic

Tore: 26. Ümit 0:1; 37. Aksic 0:2; 85. Bührer 1:2; 93. Markovic 1:3

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde