© Ulrike Huber

Beitragsbild: Ulrike Huber/rheintal24

Nach langer Zeit ohne Derby hiess es an diesem Wochenende wieder FC Staad gegen FC Rheineck. 

Mattia Morgante

Es war vorallem in der Anfangsphase kein gutes Spiel beider Mannschaften. Die Hausherren bestimmten das Spiel, doch die Gäste positionierten sich gut und warteten in der eigenen Platzhälfte ab. Die Seebuben tauchten zwar immer wieder im Rheinecker Strafraum auf, doch nie zwingend genug. Kurz vor der Halbzeit bekamen die Staader einen seitlichen Freistoss zugesprochen. Ferdi Arslan schnappte sich den Ball und flankte gezogen Richtung zweiten Pfosten. Nach einem Gewühl war es Gazmend Morina, der den Ball mit dem Kopf im Tor unterbrachte. In der 63. Minute tankte sich Ferdi Arslan, nach einem schnellen Angriff, auf der linken Seite durch und spielte den mitgelaufenen Slobodan Aksic an, dessen Schuss fand über Umwege den Weg ins Netz. Kurz vor Ablauf der regulären Spielzeit marschierte Hakan Ümit der gesamten Rheinecker Hintermannschaft davon und bediente den völlig freistehenden Dragan Vasic, der zum 3:0 für die Pekic-Elf einschieben konnte. In allerletzter Sekunde bekamen die Rheinecker einen fragwürdigen Elfmeter zugesprochen. Der „gefoulte“ schnappte sich den Ball und scheiterte am herausragenden Luca Buschauer, der schon eine Viertelstunde vorher eine Glanzparade auspackte, um seinem Team den dritten Zu-Null-Erfolg der Saison zu bescheren.

Nächster Termin: Cupspiel, FC Staad gegen FC Thusis-Cazis, Anpfiff: Samstag, 18.09 um 18:30 im Bützel.

3. Liga, Gruppe 2: FC Staad – FC Rheineck 3:0 (1:0) – Bützel, Staad

FC Staad: Buschauer; Mattia Morgante, Muratovic, Dudli, Kostadinovic, Balagic; Ivan Zaric, Marco Morgante, Morina; Arslan, Aksic.

Eingewechselt: Ümit, Geisselhardt, Mihajlovic, Vasic, Nussbaum.

Tore: 41′ Morina 1:0, 63′ Aksic 2:0 80′ Vasic 3:0.

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde