Archivbild: Christian Wenger

Im letzten Meisterschaftsspiel traten die Frauen des FC St. Gallen-Staad auswärts beim FC Therwil an. Bei den beiden Tabellennachbarn ging es noch um die Ausmachung des zweiten Platzes. Der Sieger aus der Partie würde den zweiten Rang belegen, bei einem Unentschieden würden die Ostschweizerinnen das bessere Ende für sich behalten. Die Gäste zeigten jedoch eine ihrer schwächsten Saisonleistungen und verloren mit 3:0.

Bettina Peter

Die Startphase begann vielversprechend. Trotz des kurzzeitig strömenden Regens begannen beide Teams voller Elan. Während der ersten zwanzig Minuten riss der FC St.Gallen-Staad das Zepter etwas mehr an sich. Es gelang einige gute Möglichkeiten über die Aussenbahnen zu kreieren und mehrere Male gefährlich vor dem gegnerischen Tor aufzutauchen. Die Therwilerinnen wiederum setzten immer wieder Nadelstiche mit Bällen in den Rücken der Ostschweizer Abwehr. Zudem zeichneten sie sich durch ihre Stärke bei Standards aus. Auf beiden Seiten konnten sich die Mannschaften einige hochkarätige Torchancen gutschreiben lassen. Zum einen scheiterte es jeweils am Unvermögen der Schützinnen oder am souveränen Eingreifen der Torhüterinnen, so dass auf beiden Seiten die Null lange Zeit stand. Kurz vor der Pause sorgte dann aber ein ärgerlicher Ballverlust für den ersten Treffer. Die Baslerinnen schalteten schnell um und ein Chip über Torhüterin Fabienne Oertle durch Andrea Frei führte zum 1:0.

Der zweite Umgang startete mit Sonnenschein und äusserst schwülen Temperaturen. Erneut hatten die Ostschweizerinnen die Oberhand, aber waren zu wenig zwingend in der Box. Fahrlässig gaben sie die Überlegenheit wieder her und gerieten zunehmend unter Druck. Eine flache Hereingabe konnte Torfrau Oertle vorerst noch klären und musste sich schlussendlich mangels fehlender Unterstützung von Broman geschlagen geben. Einige Minuten später wurde die Partie durch einen Standard entschieden. Nach einem Eckball köpfte Maja Hügin zum 3:0 Schlussresultat ein. Die Gäste waren trotz Systemumstellung zu keiner Reaktion mehr fähig und verpassten somit den zweiten Tabellenrang. Trotz Meisterschaftsschluss werden die Ostschweizerinnen noch zwei Wochen weitertrainieren, um am 23. Juni beim Jubiläum (25 Jahre FC Staad Frauen) gegen das U19-Nachwuchsteam der BSC Young Boys ein Freundschaftsspiel auszutragen.

FC Therwil – FC St. Gallen-Staad 3:0 (1:0) – Känelboden, Therwil – 99 Zuschauer

Tore: 45′ Frei 1:0, 50′ Broman 2:0, 56′ Hügin 3:0

FC St. Gallen-Staad: Oertle; Fässler (76′ Gsell), Iseli, Alina Thom (70′ Christen), Böni; Schärer, Göppel, Egger (46′ Peter), Rebekka Thoma; Beerli, Stilz.

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde