© Renée Zünd

Beitragsbild: Renée Zünd

Die Frauen des FC Staads hatten am letzten Samstag ihr erstes Cupspiel überhaupt und mussten es mit dem FC Winterthur (NLB) aufnehmen.

An diesem herrlichen Spätsommerabend starteten beide Mannschaften engagiert in die Partie. Die Seemädchen starteten gut in die erste Halbzeit. Sie spielten mit viel Ruhe und Selbstbewusstsein. Nach kurzer Zeit trifft Alicia Ravaioli mit einem spektakulären Schuss zum 1:0. Weitere Torchancen und gute Spielzüge folgten, doch sie konnten die Angriffe nie ganz fertig spielen und es fehlte vorne an Entschlossenheit und Präsenz.

Mit einem kleinen Vorsprung starteten sie also in die zweite Halbzeit. Die zweite Halbzeit war die schwächere Halbzeit aus Sicht der Seemädchen. Zu wenig setzte man dem Gegner entgegen, so dass der FC Winterthur zu Torchancen kam, welche die Leistung auf dem Platz korrekt widerspiegelten. Doch der Siegeswille, Kampfgeist und eventuell ein wenig Glück, den der FC Staad hatte, kam ihnen zugute und sie konnten dieses Spiel für sich gewinnen.

Morgen Samstag empfängt der FC Staad den FC Bühler auf dem Bützel. Spielbeginn ist um 19:00 Uhr.

(LGY)

FC Staad – FC Winterthur 1:0 (1:0) – Bützel, Staad – 120 Zuschauer

FC Staad: D Antuono; Beck, Dietrich, Liesch, Egli; Trzaskowski, Wehrle; Gyr, Ravaioli; Petriella, Schmidli.

Eingewechselt: Boehrer, Bucher, Hammermann, Rolinger, Schwarzl.

Tore: 27′ Ravaioli 1:0

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde