Auch im zweiten Spiel gegen den CCJL Absteiger Herisau gab es ein Niederlage. Die im Durchschnitt 1.8 Jahre älteren Appenzeller teilten die Seebuben regelrecht ein.

Das Resultat ist zwar in dieser Höhe verdient, hatten die Appenzeller doch 4 Tore durch Weitschüsse oder Standards erzielt. Den Rheineckern fehlte aber auch ein wenig das Glück, wehrten doch die Platzherren vor dem 2:0 ein Schuss von Said Omer für den geschlagenen Keeper knapp vor der Torlinie noch ab. Zudem schwächten sich die Gäste noch mit einem unnötigen Handspiel nach 17’ und mussten 10 Minuten in Unterzahl spielen.

In der zweiten Halbzeit vergab Forent Imeri nach 63’ noch das 3:2. Er brachte es fertig aus 5 Meter den Ball rechts am Tor vorbei zu schiessen. Danach war der Bann gebrochen und die Niederlage gegen den Aufstiegsfavoriten besiegelt.

Nächstes Spiel, Sonntag 2. September: FC Rheineck gegen FC Thusis Cazis, Spielbeginn um 16:00 Uhr auf dem Sportplatz Stapfenwies, in Rheineck.

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde