Archivbild: Christian Wenger

Im letzten Meisterschaftsspiel vor der Winterpause vermochten die Frauen des FC St. Gallen-Staad nicht zu überzeugen. Gegen Aufsteiger FC Walperswil kamen sie nicht über ein 1:1 hinaus. Glücklicherweise holten auch die direkten Tabellennachbarn jeweils auch nur einen Punkt und die Ostschweizerinnen überwintern somit auf dem zweiten Tabellenplatz.

Fulminanter Start
Die Partie begann vielversprechend. Claudia Stilz tankte sich auf der Seite durch. Ihre Hereingabe fand mit Manuela Beerli eine Abnehmerin, welche den Ball bereits in der dritten Minute souverän zum 0:1 in die Ecke schob. Das Heimteam liess sich davon nicht beirren und fand vor allem über den Kampf ins Spiel. Über die ganze erste Halbzeit konnten die beiden Teams nur je eine Torchance verzeichnen, welche beide zum Tor führte. In der 25. Minute zogen die Bernerinnen gleich. Nach einem Eckball landete das Leder erneut vor den Füssen einer Walperswilerin, welche sich nicht zweimal bitten liess und zum 1:1 ausglich. Feldspielerin Alina Thoma, welche das Tor ausnahmsweise hütete, weil kein anderer Torwart zur Verfügung stand, war chancenlos.

Enttäuschendes Remis
Auch in der zweiten Halbzeit lieferten sich die beiden Mannschaften weiterhin einen offenen Schlagabtausch. Die Hauptszenerie fand im Mittelfeld statt. Auf beiden Seiten waren viele unnötige Ballverluste und Fehlpässe zu verzeichnen. Die Bernerinnen bestachen vor allem mit schnellem und kampfbetontem Umschaltspiel im Zentrum und weiten Bällen auf die Aussenpositionen. Was die Ausarbeitung der Torchancen anging, waren die Gäste klar im Vorteil. Vor allem in der Schlussphase tauchten sie einige Male gefährlich im gegnerischen Strafraum auf. Flügelspielerin Claudia Stilz traf sogar zum einen die Latte und zum anderen den Pfosten. Trotzdem blieb es bis zum Schluss beim 1:1, was zwar über die vollen 90 Minuten in Ordnung ging, doch für den FC St.Gallen-Staad alles andere als zufriedenstellend war. Nun verabschieden sie sich vorerst in die Winterpause, um dann bereits am 17. Februar wieder mit der Meisterschaft gegen den FC Zürich Frauen U21 zu starten.

FC Walperswil – FC St. Gallen-Staad 1:1 (1:1) – Stockmatt, Walperswil – 80 Zuschauer

Tore: 3. Beerli 0:1, 25. Wüthrich 1:1

FC St. Gallen-Staad: Alina Thoma; Riesen, Iseli, Göppel, Böni; Stilz, Egger, Schnetzer, Bischof, Brecht; Beerli (81. Schärer)

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde