Carina Viriato (Nr. 7) erzielt das 1:0 – Beitragsbild: Christian Wenger

Nach zwei Siegen in Folge wollten die Frauen II von FC St. Gallen-Staad auch gegen den Tabellenletzten gewinnen.

Das Heimteam gab auch gleich dementsprechend Gas. Man setzte die Gäste aus dem Tessin unter Druck. Bereits in der 10min konnte das Heimteam jubeln. Petriella lanciert Viriato die an der Torhüterin vorbei zum 1:0 einschieben konnte. Kurze Zeit später verpasste die Torschützin nach einer Flanke nur knapp das 2:0. Im Gegenzug rettete Berweger nach einer Ecke gerade noch auf der Linie. Nach 20min verpasste Corominas nach Flanke von Petriella das Tor um Haaresbreite. Fünf Minuten vor der Pause konnte Viriato alleine aufs Tor ziehen, ihr Schuss verfehlte jedoch das Ziel knapp. Kurz vor der Halbzeit der Ausgleichstreffer. Die Verteidigung des Heimteams brachte den Ball nicht weg und somit konnte Lugano nur noch einschieben.

Nach der Pause flachte das Spiel ab. In der 62min erhielt Lugano einen umstrittenen Elfmeter. Die Schützin verwandelte sicher zum 1:2 Führungstreffer. Die Gastgeberinnen konnten nicht mehr an die Leistung aus der ersten Halbzeit anknüpfen. Durch die Führung spielten die Gäste befreiter auf. 15min vor Schluss profitierten sie von einem Missverständnis in der Staader Abwehr und konnten auf 1:3 erhöhen. Staad warf nochmals alles nach vorne. Ausser einem Pfostenschuss kurz vor dem Ende von Viriato kam aber nichts mehr zu Stande. Somit blieb es bei der unnötigen Niederlage gegen Lugano. Das Spiel hätte in der ersten Halbzeit entschieden werden müssen. Nun heisst es abhacken und sich auf das schwierige Auswärtsspiel beim FC Bühler vorbereiten.

(slo)

Es spielten: Oertle, Dietrich, Hammermann, Berweger, Boehrer, Petriella, Wehrle, Corominas, Rhiner, Viriato, Trzaskowski

Ersatz: Schmid, Sätteli, Sallmann, Benz

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde