Archivbild: Claudio Wehrle

Nachdem letztes Wochenende das Spiel gegen den FFC Südost Zürich aufgrund des Wetters abgesagt werden musste, bestritten die Frauen II vom FC St.Gallen-Staad das dritte Heimspiel in dieser Saison gegen den FC Oerlikon Polizei.

Die Anfangsphase in diesem Spiel war sehr verhalten. Beide Teams kamen nicht richtig ins Spiel. Es dauerte eine Viertelstunde bis das Heimteam das erste Mal gefährlich vor das Tor kam. Kurz darauf hatte auch das Gästeteam eine erste Chance. Beide Möglichkeiten führten zu keinem Erfolg. In der 31. Minute reagierte Rittman nach einem hohen Rückpass am schnellsten. Die Torhüterin konnte sie nur noch mit einem Foul stoppen. Den fälligen Elfmeter verwandelte Petriella sicher zum 1:0. Nur gerade eine Zeigerumdrehung später setzte S. Egli den Ball an die Latte. Kurz vor Ende der ersten Halbzeit stürmte die Stürmerin der Gäste alleine auf Oertle zu und schoss über die Torhüterin hinweg zum 1:1 Halbzeitstand.

Die Staaderinnen erwischten den besseren Start in die zweite Halbzeit. In der 47. Minute setzt sich Rittman gegen die Verteidigung durch und konnte den Ball auf S. Egli legen, die den Ball unhaltbar zum 2:1 unter die Latte schoss. Kurze Zeit später erzielte S. Egli ihren zweiten Treffer in dieser Partie, zum 3:1 für den Gastgeber. Nach einem Querpass von Frick musste sie nur noch einschieben. Wenige Minuten später verpasste Frick die Entscheidung nur knapp. Nach mehr als einer Stunde hatten die Gäste zwei Grosschancen. Zuerst rettete die Latte für das Heimteam, danach konnte Oertle mit einer Parade zur Ecke klären. In der 85. Minute kam dann die Entscheidung, Schmidli rannte allen davon und erzielte souverän das 4:1. In der letzten Spielminute hatte Petriella noch eine letzte Chance in diesem Spiel, ihr Schuss lenkte die Torhüterin mit einer Glanzparade gerade noch an die Latte.

Somit blieb es beim 4:1 Schlussresultat und dem Punktemaximum für die Frauen II.

(slo)

Es spielten: Oertle, R. Thoma, Baumann, D. Egli, Boehrer, Rittman, Wehrle, Schmidli, S. Egli, Petriella, Dietrich

Ersatz: Lüchinger, Frick, Herzog, A. Thoma

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde