Beitragsbild: SLO

Das letzten Spiel in diesem Jahr bestritten die Frauen II vom FC St. Gallen-Staad gegen den Tabellenletzten FFC Südost Zürich.

Die Ausgangslage war klar, wollte man dem Tabellenführer SC Balerna auf den Fersen bleiben, musste ein Sieg über die Zürcherinnen her. Ab der ersten Spielminute war auch klar, wer der Favorit war. In der zweiten Minute verpassten zuerst Bisquolm und im Nachschuss Frick die frühe Führung. Wiederum Frick war es, die nur wenig später die nächste Chance verpasste. Nach zwanzig Minuten lenkte Südost eine Flanke von Petriella gerade noch an den Pfosten. Zwei Zeigerumdrehungen später zwang Petriella mit einem Weitschuss aus 30 Metern die Torhüterin zu einer Parade. Die anschliessende Ecke konnte Südost nur ungenügend bis zur Strafraumgrenze klären. Von dort kam Dietrich angerauscht und drosch den Ball unhaltbar zur 0:1 Führung ins Tor. Nach einer halben Stunde sah Schmidli ihren Schuss von der Latte abprallen. Nach 34 Minuten war es A. Thoma die als Aussenverteidigerin nach vorne stürmte, einige Gegner stehen liess und mit einem platzierten Schuss auf 0:2 erhöhte.

Nach der Pause ging es im gleichen Stil weiter. Die Gäste wollten nun die Entscheidung. In der 51. Minute schlenzte Petriella aus 20 Metern den Ball in den Winkel zum 0:3. Nach 55 Minuten kam das Heimteam das erste Mal gefährlich vors Tor. Koretic blieb im Tor ganz cool und gewann das Duell gegen die Stürmerin. Eine Stunde war gespielt, da hatten Schmid und Hausmann die Chance, sich in die Torschützenliste einzutragen. Beide scheiterten jedoch an der starken Torhüterin. Eine tolle Kombination von A. Thoma und Petriella schloss Letztere erfolgreich zum 0:4 ab. Zehn Minuten vor Schluss setzte sich S. Egli an die Grundlinie durch, passte in die Mitte, wo Hausmann zum 0:5 Endstand einschieben konnte. Dieser Sieg ging in dieser Höhe in Ordnung. Die Gäste zeigten von Anfang an eine gute Leistung zum Jahresabschluss. Nun heisst es eine gute Vorbereitung bestreiten, um im Frühjahr wieder mit neuen Kräften anzugreifen.

(SLO)

Es spielten: Koretic, Sätteli, R. Thoma, A. Thoma, Dietrich, Wehrle, Frick, S. Egli, Schmidli, Petriella, Bisquolm

Ersatz: Hausmann, Grüninger, Schmid, Hammermann, Boehrer

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde