Beitragsbild: Claudio Wehrle

Nach der bitteren Niederlage gegen den FC Bühler kam das Team des FC Appenzell, welches auf dem letzten Tabellenplatz steht, auf den Bützel. Die Frauen II vom FC St.Gallen-Staad wollten unbedingt wieder auf die Siegesstrasse zurückkehren.

Die Gäste kamen besser ins Spiel. Nach nicht einmal 2 Minuten gingen die Appenzellerinnen in Führung. Nach einer Unachtsamkeit konnte die Stürmerin alleine aufs Tor zulaufen und unhaltbar für Hutter im Tor einschieben. Die Reaktion des Heimteams liess nicht lange auf sich warten. In der 11. Minute tankte sich Schmidli auf der Seite durch, ihre Flanke erreichte Corominas an der Grundlinie, die zurück auf Rhiner spielte, welche nur noch einschieben musste. Petriella hätte in der 20.Minute die Führung erzielen können, jedoch lenkte die Torhüterin ihren Ball zur Ecke. Gleich im Gegenzug erhielt Appenzell einen Freistoss aus kurzer Distanz. Dieser ging knapp über das Tor. Nach einem Pass über das halbe Feld von Dietrich stürmte Rhiner alleine aufs Tor und erzielte in der 24.Minute den Führungstreffer für das Heimteam. Danach flachte die Partie bis zur Pause ab und es ging mit der knappen Führung in die Kabine.

In der Pause hat das Trainerduo Haltner/Schepis wohl die richtigen Worte gefunden. Die Staaderinnen kamen mit viel Dampf aus der Kabine. Gleich mit der ersten Aktion wurde es gefährlich. Der Kopfball von Beck ging nur knapp am Tor vorbei. Die Gastgeber hatten das Spiel völlig unter Kontrolle. In der 69.Minute schlug die Torhüterin über den Ball. Corominas konnte alleine auf das leere Tor zulaufen und zur Entscheidung einschieben. Fünf Minuten vor Schluss schoss wiederum Corominas nach einer tollen Kombination mit Petriella ihren zweiten Treffer zum 4:1. Das Heimteam hatte noch nicht genug. Nach einem Schuss von Petriella landete der Abpraller bei Corominas die per Kopf zum 5:1 Endstand traf.

Die Staaderinnen holten sich verdient die drei Punkte gegen das Schlusslicht.

(slo)

Es spielten: Hutter, Dietrich, Oehri, Berweger, Beck, Petriella, Trzaskowski, Corominas, Schmidli, Wehrle, Rhiner

Ersatz: Metzler, Zumstein, Aigbe, Egli

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde