Beitragsbild: Claudio Wehrle

Nach der bitteren Niederlage letzte Woche gegen Altstetten wollten die Frauen von FC St.Gallen-Staad unbedingt den Anschluss an die Spitze halten. Leider reichte es gegen den Tabellenführer Rapperswil nicht zu einem Erfolg.

Bereits in der 5. Minute setzte sich Viriato an der Grundlinie durch, passte zurück auf Wehrle, die zum 1:0 einschieben konnte. Nur zwei Zeigerumdrehungen später fiel der Ausgleichstreffer. Nach einem Missverständnis konnte Rappi nach einem Pass auf den hinteren Pfosten ohne Gegenwehr einschieben. Es war eine Viertelstunde gespielt, da musste R. Thoma in Extremis den Ball zur Ecke klären nachdem die Stürmerin alleine auf Koretic losgezogen ist. Zehn Minuten vor der Pause hatte Viriato den Führungstreffer auf dem Fuss. Ihr Schuss verpasst das Tor nur knapp. Auch Rappi hatte noch eine Chance, die Stürmerin traf jedoch nur die Latte. Dies war die letzte nennenswerte Aktion und die beiden Teams gingen mit einem gerechten Unentschieden in die Pause.

Kurz nach der Pause musste sich Koretic lang machen und den Schuss der freistehenden Stürmerin zur Ecke klären. Die Rapperswilerinnen wurden vor allem durch Standards gefährlich. In der 53. Minute, nach einer Ecke, lenkte Koretic den Ball noch über die Latte. Beide Teams wollten die Führung, jedoch hatten die Gäste die grösseren Chancen und die Angriffe des Heimteams wurden meistens von der Verteidigung abgelaufen oder landeten in den Armen der Torhüterin. In der 75. Minute sprang der Ball nach einem Konter der Gäste von der Oberlatte zurück ins Feld. Kurz vor Schluss kam der Rückschlag für das Heimteam. Nach einem Freistoss in der 90. Minute konnten die Rapperswilerinnen den Ball zum 1:2 versenken. Danach passierte nicht mehr viel, das Heimteam probierte nochmals alles, jedoch ohne Erfolg. Somit blieb es bei der Niederlage für die Frauen II. Man verlor somit das zweite Spitzenspiel in Folge in der letzten Minute.

(slo)

Es spielten: Koretic, Dietrich, R. Thoma, Berweger, Petriella, Krabichler, Viriato, Rhiner, Boehrer, Wehrle, Trzaskowski

Ersatz: Hammermann, Schmid, A. Thoma, Sallmann

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde