© Renée Zünd

Beitragsbild: Renée Zünd

Die Staaderinnen spielten am Samstag, gegen den FC Bühler. Die äusseren Bedingungen waren perfekt und beide Mannschaften starteten engagiert in die erste Halbzeit.

Bühler machte viel Druck am Anfang und die Seemädchen hatten anfangs Mühe im Aufbauspiel. Trotzdem waren sie klar die spielbestimmende Mannschaft und kamen zu vielen Chancen. Doch es fehlte ein wenig an Konsequenz und Präsenz im Sechzehner. Nach weiteren Anläufen und Nachsetzen trifft dann aber Jessica Schwarzl zum 1:0.

Die zweite Halbzeit war klar die stärkere der beiden. Nach dem Treffer von Jessica Schwarzl ging es nur noch in eine Richtung weiter. Katja Beck trifft gleich zwei Mal in Folge mit dem Kopf nach zwei super Eckbällen von Captain Sabrina Petriella. Sie spielten viel konzentrierter und entschlossener.

Doch nach einem ungünstigen Fehlpass und einem anschliessenden Weitschuss einer Gegnerin, trifft Bühler zum 3:1. Doch von diesem Tor liessen sich die Seemädchen nicht irritieren, denn was sie können, können die Staaderinnen schon lange. Und das beweist Sabrina Petriella fünf Minuten vor Spielende mit einem wunderbaren Weitschuss und somit zum 4:1 für die Heimmannschaft.

Die Staaderinnen konnten dieses Derby für sich gewinnen und bleiben nach wie vor ungeschlagen in dieser Vorrunde.

Am kommenden Samstag spielen die Frauen des FC Staad 1 gegen den FFC Südost Zürich, in Witikon. Spielbeginn ist um 18:30 Uhr.

(LGY)

FC Staad – FC Bühler 4:1 (1:0) – Bützel, Staad

FC Staad: Huber; Beck, Dietrich, Liesch, Egli; Trzaskowski, Petriella; Ravaioli, Schwarzl; Gyr, Schmidli.

Eingewechselt: Boehrer, Bucher, Hammermann, Rolinger, Shoshi.

Tore: Schwarzl 1:0, Beck 2:0, Beck 3:0, Bühler 3:1, Petriella 4:1

Aktuelle Tabelle

Nächste Runde